Sonntag, 19. April 2009

Meet the Day of Coordinator

Ist euch schon aufgefallen, dass alle Mitglieder des Team Hochzeit männlich sind? Nun, dass war keine bewusste Entscheidung. Es war bisher einfach so, dass Männer die besseren "Produkte" hatten. Ausserdem empfinde ich die Zusammenarbeit mit Männern als einfach, weil sie sehr klar kommunizieren. Und wer mich "im richtigen Leben" kennt, der weiss das es kaum etwas gibt, was mich mehr auf die Palme bringt als Menschen, die um den heissen Brei herumreden und nie zum Punkt kommen! Nun wird es aber doch Zeit endlich eine Frau in unser Team aufzunehmen! Die erste Frau in unserem Team ist die Day-of-Koordinatorin. Helene! Euch kommt Helene irgendwie bekannt vor? Riiiiiiichtig! Sie war schon die graue Eminenz hinter den Save the Date Karten! Helene hatte mir am Anfang dieses Blogs ein Mail geschrieben und seither hat sich eine kleine Freundschaft entwickelt. Aber lest selbst:


Erzähl doch mal was dich dazu bewogen hat, wedo ein Mail zu schreiben. Und wie hat sich diese Geschichte seither entwickelt?
Ich bin im Oktober 08 in einem Hochzeitsforum über den Wedding-Blog-Eintrag von wedo gestossen. Neugierig geworden hab ich mir das Blog gleich angesehen und von Anfang an hat mich der Style und die Art total angesprochen! Normalerweise bin ich ein stiller Blog-Leser und schreibe ganz selten einen Kommentar geschweige dann ein E-Mail! Aber am 15. Oktober 2008 musste ich einfach ein Mail an wedo schreiben um meine Begeisterung für ihr Blog kundzutun :-)
Tja, und dieses Mail war der Startschuss zu einem täglichen E-Mailverkehr über unsere Hochzeitsplanung, Hochzeitsthemen und Hochzeiten allgemein.
Schnell wurde klar, dass wir einen sehr ähnlichen Geschmack und ziemlich identische Vorstellungen davon haben, wie das ganze Fest am Schluss auszusehen hat. Ich fand das mega cool, denn wann findet man schon jemand, der genau so Detailversessen und „pingelig“ ist wie man selber und total nachvollziehen kann, wenn man sich mal wieder über gewisse Anbieter aufregt?!
Aber auch wir als Hardcore-Bräute haben uns natürlich nicht „nur“ über Hochzeiten ausgetauscht. Andere Themen waren ebenfalls spannend und lieferten uns viel Lesestoff. So wurden die E-Mails länger und länger und es entstand eine richtig schöne Internetfreundschaft. Und das, ohne das wir uns je live gesehen oder gesprochen hatten!
Irgendwann kamen wir auf das Thema „Day-of-Koordinatorin“ zu sprechen. Bereits als ich gelesen habe, dass sich wedo so jemanden wünscht, hab ich als erstes gedacht: „Nimm doch mich!“. Ich hab dann erst eine Nacht darüber geschlafen ob ich ihr dieses Angebot machen soll. Am nächsten Morgen war für mich klar, ich mach das! Die Begeisterung über meinem Vorschlag war riesengross und wedo bot mir an, diese Aufgabe dann auch an meiner Hochzeit zu übernehmen. Ich muss wohl nicht erwähnen wie froh ich selber war, dass ich jemand gefunden habe, dem ich all diese Aufgaben mit guten Gewissens übergeben kann!
Um zu sehen, ob wir uns im richtigen Leben auch so gut verstehen wie per Mail, beschlossen wir, uns im Neuen Jahr zu treffen und was wäre passender gewesen als dieses erste Treffen mit dem Besuch einer Hochzeitsmesse zu verbinden?! Am 10. Januar 2009 war es dann soweit und was soll ich sagen? Wir hatten 7 tolle Stunden und haben uns von Anfang an super verstanden! Wedo war genau so, wie ich sie mir vorgestellt habe und ich konnte nachher mit gutem Gewissen sagen, das ich niemand besseren als Day-of-Koordinatorin hätte finden können :-)


Du bist selbst eine Braut und planst eine Hochzeit im August 2010. Dein Rat an zukünftige Bräute?
Fangt genug früh mit der Planung an, denn 12 Monate können verdammt kurz sein! Bei einer grösseren Frist kann frau ihre Ideen immer mal wieder über den Haufen werfen ohne in Zeitdruck zu geraten. Ausserdem sind gute Fotografen und schöne Locations bis ein Jahr im Voraus ausgebucht!


Du führst selbst einen Hochzeitsblog, wieviel „Arbeit“ steckt dahinter und welchen Aspekt daran schätzst Du am meisten?
Ich investiere schon ein paar Stunden pro Woche in mein Blog. Es ist ja nicht damit getan einfach einen Post zu verfassen. Ich suche auch immer, also wenn möglich, ein passendes Bild zu meinen Beiträgen.
Was ich am meisten schätze ist: ich kann immer mal wieder nachsehen was für Ideen ich hatte oder wie sich auch mein Geschmack in der ganzen Zeit verändert hat. Ausserdem hoffe ich, dass mein Blog eine Hilfe/Inspiration für andere Bräute sein kann.


Was ist/war das erste, dass Du für die Hochzeit geplant hast?
Den perfekten Saal zu finden. Da wir nicht in einem Restaurant feiern werden war unser grösstes Problem einen passenden Saal zu finden. Ich war ein halbes Jahr fast täglich damit beschäftigt den Kanton Thurgau, St.Gallen und das nahe Konstanz nach einer passenden Location zu durchforsten. Zum Glück haben wir DEN Saal auch endlich gefunden!


Lieblingsaspekt der Planung?
Immer wieder etwas „Neues“ finden, damit es keine typische Hochzeit wird sondern ein grossartiges Fest, an das sich alle gerne zurück erinnern werden :-)


Welches ist der uncoolste Aspekt der Planung?
Das warten auf Offerten oder Rückmeldungen... Manche Anbieter haben es offensichtlich nicht nötig sich innerhalb einer Woche zu melden. Ich habe teils auf Anfragen auch nach einem Monat noch keine Antworte erhalten aber da sag ich mir dann: wer nicht will der hat gehabt! Suche ich mir halt jemand Anderen.


Woher beziehst Du die meiste Inspiration? (Bücher, Hochzeitshefte, Internet)
Die meisten Ideen hab ich aus dem Internet, ich finde da sieht man am besten wie etwas wirkt und es gibt sooo viele Seiten rund ums Thema Hochzeit. Den anderen grossen Teil an Inspiration hole ich mir aus Hochzeitsmagazinen oder durch den Austausch mit wedo :-)

Worauf freust Du dich am meisten an Deinem Hochzeitstag?
Das meine Familie und alle meine Freunde dabei sein werden, wenn ich meiner grossen Liebe das Verspechen zu einem gemeinsamen Eheleben geben werde.


Verrate uns 3 Facts über Dich
  • absolute Perfektionistin die ganz genau weiss was sie will und noch genauer was nicht!
  • Hochzeitsverrückt, seit ich die Hochzeitsbilder von Prinzessin Diana gesehen habe. Sie hat in meinem Geburtsjahr geheiratet und ist an meinem 16. Geburtstag gestorben... Das nennt man dann wohl Schicksal.
  • Normalerweise bin ich jemand, der sich mit Veränderungen eher schwer tut. Unsere Hochzeit hatte ich schon lange im Kopf geplant und wusste genau wie alles sein sollte. Umso mehr staune ich nun über mich selber wie ich ziemlich alle Anfangsideen über den Haufen geworfen habe und etwas komplett Neues und anderes aufgebaut habe.


Du wirst die Day-Of-Koordinatorin an unserer Hochzeit sein. Freust Du dich auf diese Aufgabe oder hast Du schon Magenschmerzen ;-)
Ich freue mich absolut auf diese Aufgabe und bin überzeugt alles tiptop zu meistern!


Du weisst schon viel über unsere Hochzeit. Was hat dich am meisten überrascht/erstaunt?
Die unkonventionelle Art des ganzen Festes und zwar im positiven Sinne. Ich finde es absolut erfrischend zu sehen, dass man auch etwas anderes als immer nur diese 0815-Hochzeiten auf die Beine stellen kann.

Charakterisiere doch mal kurz Mrs. Wedo ;-)
Mrs. Wedo ist eine total sympathische und liebe Freundin mit einer starken Persönlichkeit, die wie ich genau weiss was sie möchte und wie ihr grosser Tag und alles Drumherum auszusehen hat. Sie steckt viel Zeit und Herzblut in die Planung und ich staune immer wieder über die tollen Ideen die sie hat. Sie ist sozusagen mein Vorbild, wenn es darum geht sich über konventionelle Vorstellungen hinwegzusetzen und mutig etwas ganz Anderes zu wagen!

Vielen Dank für die Zeit zum Beantworten. Wir sind sehr dankbar diese Aufgabe in guten Händen zu wissen und freuen uns schon, mit Dir anzustossen :-)

1 Kommentar:

Christine hat gesagt…

Toller Post :-)